Digital Marketing – worauf es 2018 ankommt

Laut einer Forbes-Prognose wird in fünf Jahren schon fast die Hälfte des gesamten Werbebudgets in Display, Social-Media, Bewegtbild und E-Mail Newsletter fließen. Wir geben Ihnen hier frühzeitig einen kleinen Ausblick, was 2018 bei Ihnen anstehen sollte.

Mobile first
Immer häufiger wird auf Webseiten mobil zugegriffen. Bereits im Januar 2017 lag die mobile Internetnutzung bei 66,5%*. Stellen Sie deshalb sicher, dass Sie auf dem neuesten Stand sind und ihre Webseite auf allen Endgeräten gut zu bedienen und lesbar ist (responsive).

E-Commerce
Fast jedes vierte Unternehmen betrieb 2017 E-Commerce. Selbst der „kleine Laden um die Ecke“ hat mittlerweile einen eigenen Online-Shop – und das dies auch sinnvoll ist, zeigen die Zahlen. Fast drei Viertel aller Internetnutzer haben in den letzten Monaten online eingekauft.

Display Ads und Textanzeigen (AdWords)
Unter Display Ads versteht man alle Arten von Online-Werbung, bei der grafische Werbemittel wie Videos, Animationen oder Bilder verwendet werden. Display Ads grenzen sich somit von Textanzeigen (z.B. Googles AdWords) ab. Finden Sie den besten Ausgleich und legen Sie sich eine Strategie an!

E-Mail Newsletter
Die allseits bekannte „elektronische Post“ spielt auch in 2018 eine wichtige Rolle in der Customer Experience (Maßnahmen und Prozesse, die nötig sind, um die Bedürfnisse von Individualkunden zu erfüllen). Neu ist die Integration zusätzlicher Daten zur Personalisierung und der direkten Kundenansprache. Überprüfen Sie Ihr System, damit auch Sie personalisierte E-Mail Newsletter versenden können.

Social Media
Die sozialen Medien wie Facebook, Instagram oder Xing dienen längst nicht mehr der jüngeren Generation. Nein, es bahnt sich langsam ein Generationenwechsel an. Nutzen Sie deshalb diese Plattformen um mit potenziellen Arbeitnehmern und Kunden zu interagieren.

SEO
Wie in jedem Jahr oder fast schon jedem Monat ändert Google die SEO-Voraussetzungen. Prüfen Sie also Ihre Webseite auf „Suchmaschinenoptimierung“, damit ihre Sichtbarkeit im Web nicht leidet. Eines, was sich garantiert weiter ausweitet, ist die Optimierung der „Schnelligkeit“ einer Webseite. Überprüfen Sie, wie schnell Ihre Webseite lädt.

Video
Spätestens in 2018 gehören Bewegtbilder zu einer vollwertigen Content-Strategie. Gerade für kleinere und mittelständische Unternehmen ist Online-Video eine sinnvolle und bezahlbare Werbemöglichkeit – und Youtube sollte in keinem Marketing-Mix mehr fehlen!

Sie möchten eine Analyse zu Ihrem Unternehmen oder haben bei einem Punkt Nachholbedarf?
Dann einfach unter der 07821 92035-0 oder per E-Mail (info@frank-konsorten.de) einen unverbindlichen Gesprächstermin mit uns vereinbaren.

Gemeinsam bringen wir Ihr Digital-Marketing in die richtige Richtung!

*Quelle: Digital-Studie von We Are Social (https://www.wired.de/collection/tech/studie-digital-2017-so-sind-die-deutschen-im-internet-unterwegs)

Social-Media-Trends 2018: Das wird in diesem Jahr wichtig